Informationen zur ACDSee-Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche von ACDSee bietet leichten Zugriff auf die verschiedenen Werkzeuge und Funktionen zum Durchsuchen, Ansehen, Bearbeiten und Verwalten von Fotos und Mediendateien. ACDSee verfügt über sieben Modi: Verwaltungsmodus, Fotomodus, Ansichtsmodus, Entwicklungsmodus, Bearbeitungsmodus, 365-Modus und Dashboardmodus.

Verwaltungsmodus

Der Verwaltungsmodus ist die Hauptkomponente der Benutzeroberfläche zum Durchsuchen und Verwalten. Sie sehen den Verwaltungsmodus, wenn Sie ACDSee über die Verknüpfung auf Ihrem Desktop starten. Im Verwaltungsmodus können Sie Dateien suchen, verschieben und sortieren, Bildvorschauen betrachten und Dateien organisieren und präsentieren. Der Verwaltungsmodus besteht aus 15 Fenstern, von denen die meisten geschlossen werden können, wenn sie gerade nicht verwendet werden. Der Bereich "Dateiliste" ist stets sichtbar und zeigt den Inhalt des aktuellen Ordners, die Ergebnisse der letzten Suche oder die Dateien in der Datenbank an, die mit den Filterkriterien übereinstimmen. Eine Statusleiste im unteren Teil des Verwaltungsmodus zeigt Informationen über die aktuell ausgewählten Dateien, Ordner oder Kategorien an. Sie können Fenster öffnen oder schließen, sie an verschiedene Bereiche auf Ihrem Bildschirm schieben, stapeln oder an einer Seite andocken. Die meisten Fenster bieten zusätzliche Optionen, um Darstellung und Verhalten weiter anzupassen. Der Verwaltungsmodus verfügt außerdem über eine Symbolleiste und einige Dropdownmenüs. Auf der Symbolleiste befinden sich Schaltflächen für den Startordner und zum Vor- und Zurückblättern durch Ordner. Die Dropdownmenüs bieten schnellen Zugriff auf die am häufigsten verwendeten Aufgaben.

Fotomodus

Im Fotomodus können Sie Ihre gesamte Bildersammlung nach Datum sortiert ansehen. Sie können die Bilder nach Jahr, Monat oder Tag ordnen. Wenn Sie Microsoft OneDrive™ nutzen, können Sie zwischen der Ansicht Ihrer OneDrive-Bildersammlung, der Bildersammlung auf Ihrer Festplatte, oder beiden Sammlungen wechseln. Der Fotomodus zeigt nur katalogisierte Bilder an. Die Bilder im Fotomodus werden nach dem Aufnahmedatum sortiert, das in den EXIF-Daten der Bilder angegeben ist. Der Fotomodus besteht aus zwei Bereichen, dem Datumsbereich und dem Zeitachsenbereich. Der Datumsbereich zeigt die katalogisierte Bildersammlung sortiert nach Datum an. Der Zeitachsenbereich zeigt Jahre und Monate und die jeweils darin enthaltene Anzahl von Fotos an. Sie können auch einzelne Bilder auswählen und in kleine Stamm einem anderen Modus öffnen.

Ansichtsmodus

Im Ansichtsmodus können Sie Mediendateien wiedergeben und Bilder in voller Auflösung der Reihe nach anzeigen. Sie können weitere Fenster öffnen, um Bildeigenschaften einzusehen, Bildbereiche in unterschiedlichen Vergrößerungen zu betrachten oder detaillierte Farbangaben zu begutachten. Sie können den Ansichtsmodus öffnen, indem Sie ein Bild auswählen und auf die Registerkarte "Ansichtsmodus" klicken. Mit dem Filmstreifen im Ansichtsmodus können Sie schnell zwischen allen Dateien in einem Ordner hin und her wechseln. Der Ansichtsmodus enthält eine Symbolleiste mit Verknüpfungen für häufig verwendete Befehle und eine Statusleiste im unteren Fensterbereich, in der Informationen über die aktuell angezeigte Bild- oder Mediendatei angezeigt werden.

Entwicklungsmodus

Führen Sie den größten Teil Ihrer zerstörungsfreien Bildanpassung im Entwicklungsmodus aus. Nehmen Sie dann Ihr Bild in Bearbeiten, um die Feinabstimmung vorzunehmen. Mit den nicht-destruktiven Bearbeitungs-Werkzeugen im Entwicklungsmodus korrigieren Sie Belichtung, Weißabgleich, Farbprofil oder schärfen Bilder, reduzieren Bildrauschen uvm. Im Entwicklungsmodus können Sie RAW-Dateien konvertieren und nicht-destruktive, parametrische Änderungen vornehmen. Unter parametrischem Arbeiten im Entwicklungsmodus versteht man, im Gegensatz zum Arbeiten im Bearbeitungsmodus, wo Änderungen tatsächlich an den Bildpixeln vorgenommen werden, das Erstellen von Korrekturanweisungen. Die nicht-destruktiven Vorgänge im Entwicklungsmodus sind komplett miteinander verflochten und voneinander abhängig. Sie werden in einer festen Reihenfolge angewandt, um die Bildqualität zu maximieren. Beim Arbeiten mit RAW-Dateien werden so viele Korrekturen wie möglich unter Verwendung der Rohbilddaten ausgeführt.

Bearbeitungsmodus

Nachdem Sie das Bild im Entwicklungsmodus zerstörungsfrei angepasst haben, können Sie das Bild mit dem Bearbeitungsmodus mit einer größeren Anzahl pixelbasierter Bearbeitungstools wie dem Entfernen roter Augen verfeinern. Der Bearbeitungsmodus arbeitet mit Bilddaten, die bereits in RGB gerendert sind. Änderungen werden unabhängig voneinander, in der von Ihnen ausgeführten Reihenfolge, auf die konvertierten RGB-Daten angewendet. Dieser Bearbeitungsablauf bietet eine absolute Pixelkontrolle und die kreative Freiheit, präzise Änderungen auszuführen. und erlaubt es, mit Auswahlen und Mischmethoden zu arbeiten.

365-Modus

Der 365-Modus bietet Ihnen die einfache Möglichkeit, Bilder auf 365.acdsee.com hochzuladen und sie für bestimmte Kontakte oder für die Öffentlichkeit freizugeben. Im 365-Modus können Sie Bilder auf Ihrem Computer auswählen und sie dann per Drag & Drop direkt auf 365.acdsee.com ziehen.

Dashboardmodus

Im Dashboardmodus können Sie schnell anhand der ACDSee-Datenbank- und EXIF-Informationen auf Datei-, Kamera- und Datenbankstatistiken zugreifen und diese durchsuchen. Da der Dashboardmodus aus der Datenbank abgeleitete Informationen erfordert, müssen diese katalogisiert sein, um sie optimal nutzen zu können.

Balken

Balken

Wechseln der Modi in ACDSee

 

In ACDSee können Sie rasch zwischen den sieben Modi wechseln: Verwalten, Fotos, Ansicht, Entwickeln, Bearbeiten, 365 und Dashboard.
Die Modus-Schaltflächen befinden sich oben rechts im Fenster von ACDSee:

Modi

Balken

Balken

 Quelle: Handbuch ACDSee

ACDSee-Banner