Nah- und Makrofotografie
 


Focus Stacking
 

Kleine Dinge groß herauszubringen, ist das Ziel von Nah- und Makroaufnahmen.
Ein Problem dabei ist die Schärfentiefe. Je näher man an das Motiv herangeht,
je größer der Abbildungsmaßstab, desto geringer ist die Schärfentiefe bei einer
gegebenen Blende. Ein weiterer kritischer Punkt ist der Lichtverlust, der bei optischen Systemen im Makrobereich auftritt. Dies kann man durch größere
ISO-Werte ausgleichen oder besser durch aufhellende Maßnahmen mit Mini
-Reflektoren, Spiegel, Blitzlicht oder LED-Leuchten.
 

Focus Stacking ist eine praktische Anwendung in der Makrofotografie. Der englische Begriff Focus Stacking (Fokus-Stapelung) beschreibt eine Kombination aus fotografischer Aufnahme und digitaler Bildbearbeitung.
Sie wird insbesondere in der digitalen Makro- und Mikrofotografie genutzt, um ein Bild mit außergewöhnlich hoher Schärfentiefe zu erzeugen. Eine große Schärfentiefe wird in der Fotografie meist durch das Einstellen einer sehr kleinen Blende (große Blendenzahl) erreicht. Sehr kleine Blenden führen aber zu Unschärfe durch Beugung, Focus Stacking kann hier weiterhelfen.
 

Balken1 

Balken1 

Wespe_Pic

Pic-Moos

Werner 25x25